Adsorptionstrockner zur Luftenteuchtung / Bautrocknung

Die Adsorptionstrockner arbeiten nach dem Sorptionsprinzip. Dabei wird mit Trockenmitteln die Feuchtigkeit der Luft entzogen. Das Kondensat wird hierbei in der Regel nicht wie bei Kondenstrocknern in einem Behältnis aufgefangen, sondern die feuchte Luft wird per Schlauch beispielsweise über eine Gebäudeöffnung (z.B. Fenster, Bohrung) nach draußen befördert.

Die Adsorptionstrocknung wird vor allem dann angewendet, wenn

  1. bei niedrigen Temperaturen gearbeitet (bis zu -40°C) wird und / oder
  2. eine relative Feuchte von bis zu 5 % erreicht werden soll.

Wie jedes System hat auch dieses seine Vor- aber auch Nachteile:

Vorteile:

  • problemlos einsetzbar auch bei niedrigen Temperaturen (siehe oben)
  • Trocknung der relativen Feuchte auf bis zu 5 %
  • höhere Leistung als der alternative Kondenstrockner
  • universell bei Wasser- und Feuchtigkeitsschäden einsetzbar
  • da die Abführung der Feuchtigkeit per Schlauch funktioniert, keine Aufsicht über Auffangbehältnis o.ä. notwendig

Nachteile:

  • hoher Energieverbrauch
  • bei unsachgemäßer Bedienung Gefahr der Übertrocknung und daraus entstehenden Schäden
  • da die Ableitung per Schlauch funktioniert, nicht einsetzbar in geschlossenen Räumen


Die Anwendung eines Adsorptionstrockners eignet sich somit nur, wenn Punkt 1. und/oder 2. (siehe oben) eintrifft. Für alle anderen Fälle ist der Einsatz eines alternativen Kondenstrockners ratsam.

Adsorptionstrockner Angebote

Auf unserer Angebotsübersicht sind eine Vielzahl von verschiedenen Lufttrocknern bzw. Bautrocknern als Adsorpstionstrockner zum Kauf zu finden: